ZeitzeugInnen

Greta Elbogen

By January 14, 2018February 2nd, 2018No Comments

wurde als Grete Fischmann im Oktober 1937 in Wien geboren. Sie war die jüngste von vier Geschwistern. Die Familie musste 1939 vor den Nazis nach Ungarn flüchten. Ihr Vater und viele ihrer Angehörigen wurden ermordet. Gretas Mutter und ihre ältere Schwester überlebten in Budapest unter dem Schutz von Raoul Wallenberg. Greta und ihre beiden älteren Brüder waren in einem Quartier des Roten Kreuz außerhalb von Budapest untergebracht. Greta und ihre Brüder zählen zu den „Geretteten Sztehlo Kindern“. Im kommunistischen Budapest aufgewachsen, war es für Greta erst während der ’56 Revolution möglich, nach Wien zurückzukehren. Ein Jahr später übersiedelte Greta mit ihrem Mann nach New York. Sie zog vier Kinder groß und holte Schulbildung und Studium nach. Heute ist sie als Psychotherapeutin, Zeitzeugin und Lyrikerin tätig. Ihr Lyrikband: „God plays Hide and Seek“ ist bei der Theodor Kramer Gesellschaft erhältlich. Sie lebt heute in New York.

Er war eine höchst integere Person, der all seinen Schützlingen ihren Glauben gelassen hat. Ich bin auch eine multireligiöse, spirituelle Person. Gott kennt keine Religion. Es gibt nur Mitgefühl und Barmherzigkeit. Nur dadurch können wir die Welt zu einer besseren machen.

Gretaüber Gábor Sztehlo

ZeitzeugInnen

ZeitzeugInnen

István Magyary-Kossa

István Magyary-Kossa wurde 1932 in Ungarn geboren. Er stammt aus einer Adelsfamilie, sein Vater hatte…
ZeitzeugInnen

Viktoria Főző

Wurde 1931 in Budapest geboren. Ihr Vater war Journalist und Theaterkritiker, die Mutter leitete das…
ZeitzeugInnen

Greta Elbogen

wurde als Grete Fischmann im Oktober 1937 in Wien geboren. Sie war die jüngste von…
ZeitzeugInnen
David Peleg
ZeitzeugInnen
Lászlo Kevehazi
ZeitzeugInnen
András Gröbler
ZeitzeugInnen
Nóra Elöd
ZeitzeugInnen
Andor Andrási
ZeitzeugInnen
Béla Jancsó